Stri©kt gegen Gewalt!

von Karin Petersen-Nißen

Bündnis Frau beteiligt sich an der landesweiten Kampagne „Stri©kt gegen Gewalt“ im Kreis Schleswig-Flensburg

Stri©kt gegen Gewalt! - Kreis Schleswig-Flensburg
Quelle: Stri©kt gegen Gewalt!

Ziel? Das Thema „Gewalt“ gegen Kinder und Frauen öffentlich zu machen und ein Zeichen dagegen zu setzen.

Warum stricken? Beim Stricken lässt sich über alles reden. Jede/r kann einfach von Zuhause aus nur für sich oder auch als Teil einer Gruppe (beispielsweise Handarbeitsgruppen, Häkel-/Stricktreffpunkte usw.) mitmachen.

Wie mitmachen? Stricken oder häkeln Sie Quadrate (Größe 20cm x 20 cm) und bringen Sie sie zu einer der Sammelstellen.

Sie haben Wollreste über? Gerne dürfen Sie die Aktion durch eine Spende an Wollresten unterstützen. Für die gestrickten Quadrate und Wollreste haben die BündnisFrauen Sammelbehäter an den Sammelstellen aufgestellt.

Sammelstellen & Ansprechpartnerinnen im Kreis Schleswig-Flensburg:

Spenden Wollreste - Strickt gegen Gewalt
  • Frauenzentrum (Frau Cicerale) & AWO (Frau Korban), Bahnhofstr. 16 in 24837 Schleswig
  • Rathaus Schleswig, Rathausmarkt 1 in Schleswig (Frau Petersen-Nißen, Gleichstellungsbeauftragte)
  • Kreishaus Schleswig, Flensburger Str. 7 in Schleswig (Frau Bargheer-Nielsen und Anika Nissen, Gleichstellungsbeauftragte und Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt)
  • Am Markt 10 in 24848 Kropp (Frau Heinrich, Gleichstellungsbeauftragte vom Amt Kropp-Stapelholm)
  • Husumer Str. 7a in 24850 Schuby (Frau Marianne Jungjohann, Personal- und Business Coach)
  • Mühlendamm 2 – Bürgerhaus in 24980 Schafflund, Familienzentrum im Amt Schafflund
    (Britta Späth & Susanne Richert)

Was passiert danach mit den Quadraten? Um auf das Thema aufmerksam zu machen, werden die gesammelten Quadrate zusammengenäht und in weiteren Aktionen genutzt. Ideen hierzu sind ebenfalls herzlich willkommen!

Zur landesweiten Aktion finden Sie Informationen unter www.strickt-gegen-gewalt.de.

Zurück